Skip to main content

Trekkingrad

Laut der Definition von Wikipedia handelt es sich beim Trekkingrad um eine besondere Variante des allseits beliebten ATB, das wir auf unserer Plattform ebenfalls etwas detaillierter vorstellen – inklusive Vergleich. Doch wo genau liegen die individuellen Eigenschaften dieses Bicycles? Es handelt sich um ein Fahrrad, das in aller Regel mit einer Bereifung von 28 Zoll daherkommt, vollausgestattet ist und sich somit auch optimal für längere Touren eignet. Das Wort „Trekking“ beschreibt eine lange Tour, sodass dieses im Endeffekt auch als Bezeichnung für diesen Fahrradtypen herhält.

123
KCP Trekkingrad Wild Cat KCP Trekkingrad Terrion Gregster Trekkingrad GR-6664 Testsieger
ModellKCP Trekkingrad Wild CatKCP Trekkingrad TerrionGregster Trekkingrad GR-6664
Preis

229,90 €

inkl. 19% MwSt.

249,90 €

inkl. 19% MwSt.

499,95 €

inkl. 19% MwSt.
Bewertung
ZielgruppeDamenHerrenHerren
Gängeanzahl181824
Reifengröße28 Zoll28 Zoll28 Zoll
Rahmenhöhe46 cm50 cm52 cm
Beleuchtung
Preis

229,90 €

inkl. 19% MwSt.

249,90 €

inkl. 19% MwSt.

499,95 €

inkl. 19% MwSt.
Finden » *Nicht VerfügbarFinden » *

Welche Einsatzgebiete gibt es für Trekkingräder?

Wie Sie nun wissen, handelt es sich beim Trekkingrad um eine Art ATB und Fernwege- oder auch Tourenrad. Das bedeutet, dass dieses eine Vielzahl an geeigneten Einsatzgebieten aufweist. Dazu gehören etwa asphaltierte Straßen, sandiger Belag, gebirgige Wege und bei manchen Modellen sogar schlammige bis nasse Pfade. Das macht Trekkingräder allerdings auch sehr preisintensiv, wie Sie in den nächsten Absätzen erfahren können.

Für wen eignen sich Trekkingräder?

Trekkingräder eignen sich allein aufgrund ihres Preisniveaus in aller erster Linie für Halbprofis oder Vollprofis, die wirklich etwas mit ihrem Fahrrad anzufangen wissen. Wer seinen Drahtesel meist nur in den Keller stellt bis die ersten Sonnenstrahlen am Himmel erscheinen und die Temperaturen bei mindestens 15 bzw. 20 Grad Celsius liegen, sollte Abstand von Trekkingrädern nehmen. Es handelt sich zum Teil um hybride Fahrräder mit Nabendynamo, Scheibenbremsen und Federgabeln. Der Gepäckträger sorgt dafür, dass Sie mit dem Trekkingrad zum Supermarkt fahren können.

Welche Marken stellen Trekkingräder bereit?

Trekkingräder in der NaturEs gibt so einige Marken, die Trekkingräder in ihrem Produktionssortiment aufzuweisen haben. Auf unserer Plattform finden Sie Bicycles dieser Art vor, die u. a. von den renommierten Herstellern KCP und Gregster. Erstgenannte Marke stellt sogar zwei Modelle bereit. Diese können Sie in unserem großen Fahrrad Vergleich näher unter die Lupe nehmen. Eines dieser Fahrräder eignet sich ausschließlich für Herren und das andere exklusiv für Damen.

Wie viel kosten Trekkingräder?

Die Modelle der oben genannten Marken kosten nicht viel und bewegen sich in der Regel in einer Preisspanne, die vergleichbar mit jener von klassischen Pedelecs ist. Dennoch können Sie durchaus auch mehr als 500 Euro für ein Trekkingbike ausgeben. Das hängt auch von den Ausstattungsvarianten und natürlich von der Herstellungsqualität ab. Eine Investition lohnt sich für die erwähnte Zielgruppe auf ganzer Linie. Das gilt unabhängig davon, welche Art von Trekkingbike es für Sie am Ende sein soll.