Skip to main content

Das Fahrrad-Lexikon bei BIKEnetz.de

Wir zeigen Ihnen hier alle Fachbegriffe rund um das Fahrrad von A bis Z einfach und verständlich erklärt.

Um sich die Einträge in unserem Fahrradlexikon anzeigen zu lassen, bitte einfach auf den gewünschten Buchstaben klicken.

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

A

Abstandhalter

Bringt Autofahrer dazu, Abstand von Radfahrern zu halten. Besonders für Kinder geeignet, um diese besser vor dem Straßenverkehr zu schützen. Abstandhalter fürs Fahrrad leisten sehr gute Dienste in Sachen Sicherheitsabstand.


Abzieher

Der Abzieher ist dazu da, um Bauteile voneinander zu trennen, wo die Verbindung durch ein Ineinandergreifen hergestellt wird oder die geklemmt oder gepresst werden. Am häufigsten sind Zahnkranz-, Kassetten- oder Kurbelabzieher in Gebrauch.


Abzugsgewinde

Unter einem Abzugsgewinde ist ein Gewinde zu verstehen, das sich zur Aufnahme des Kurbelabziehers im Befestigungsauge von Tretkurbeln befindet. Durch die Abdeckkappe wird sie vor Verschmutzungen und Dreck geschützt.


Achse

Eine Achse ist ein bestimmtes Element von Maschinen, das zum Tragen und Lagern der verschiedensten drehbaren (Rollen, Räder) Bauteile dient. Diese rotieren um die Achse. Beim Fahrrad gibt es drei Arten von Achsen: die Nabenachse, um die sich die Laufräder drehen, die Tretlagerachse, die als Verbindung der beiden Tretlager fungiert und die Pedalachse


Acht

Durch das Eindellen der Felge kann eine sogenannte Acht entstehen. Dabei ist das Laufrad, gemessen an der Mittelebene, nicht ganz rund. Eine professionellere Bezeichnung für die umgangssprachliche “Acht” ist Höhenschlag oder Seitenschlag.


ACS Claws

Die Firma ACS Claws hat sich auf die Herstellung von Fahrradzubehör spezialisiert. Insbesondere Freiläufe, Ketten und Laufräder werden produziert. Die ACS Claws Markenprodukte sind vor allem im BMX Bereich äußerst erfolgreich und bekannt Das Unternehmen erfüllt höchste Qualitätsansprüche und stellt stets seine Kunden zufrieden.


ADFC

ADFC steht für Allgemeiner Deutscher Fahrradclub e. V. Heute zählt er ca. 113.000 Mitglieder. Ziel des ADFC ist es, den Spaß am Radfahren zu vermitteln und diesen Sport attraktiver zu machen. Der ADFC ist in seiner Funktion als Interessensvertretung in vielen Städten bekannt. Er organisiert Radtouren und Reisen, bietet Diebstahlprävention und Versicherung, stellt Literatur zur Verfügung, nimmt eine beratende Funktion ein und vieles mehr.


Airlines

Das Airlines Schaltwerk funktioniert selbst unter widrigsten Bedingungen tadellos. Die Technik des Airlines Schaltwerk ist vom Feinsten, eine echte Revolution auf dem Downhillmarkt. Auf Grund des Druckluftprinzips sind Schaltkräfte praktisch nicht relevant und die Wartung wird eigentlich überflüssig. Neuartig ist, dass zwei Schalthebel mitgeliefert werden. Das Airlines Schaltwerk ist ideal für Downhillfahrer, denn es funktioniert bei größtem Schmutz und Nässe immer noch perfekt.


Airwings

Airwings-Systems ist ein führender Hersteller von Federungssystemen. Die Firma Airwings produziert in Deutschland.


Alivio

Alivio Produkte sind sehr beliebt im Radsport. Die Firma Alivio stellt eine breite Produktpalette her. Sie reicht von Trekkingrädern, Mountainbikes, Falträdern und Cityrädern bis hin zu allen kompletten Ersatzteilen und was man sonst noch im Fahrradbereich braucht. Die Qualität der Firma Alivio ist sehr gut.


Alufelgen

Alle relativ neu produzierten Fahrräder besitzen Felgen aus Aluminium. Im eigentlichen Sinne ist die Felge nur der äußere Ring, der durch den Radkranz mit dem Radflansch verbunden ist. Heute werden diese aber meist aus einem Stück gefertigt. Alufelgen sind leichter als Stahlfelgen und nicht rostanfällig. Des weiteren erzielen sie in Verbindung mit Scheibenbremsen eine bessere Wirkung.


Aluminium Rahmen

Aluminium Rahmen sind ultraleicht und extrem belastbar. Selbst bei hohen Geschwindigkeiten garantieren Aluminium Rahmen in hohem Maße Sicherheit. Gönnen Sie sich die Ausstattung mit einem Aluminium Rahmen, sie werden es genießen.


Ambrosio

Ambrosio gehört zu den führenden Marken für Felgen und Laufräder. Das Unternehmen produziert in Italien.


Anhänger

Ein Anhänger dient dem Transport von Gepäck oder größeren Dingen, die nicht auf dem Fahrrad Platz finden. Speziell gefertigte Anhänger werden für die Mitnahme von Kindern produziert. Der Anhänger wird mit einer Kuppel an der Nabe des Hinterrades befestigt. Kinder-Fahrradanhänger sind mit einem Gurtsystem versehen, damit das Kind bei holpriger Fahrt nicht aus dem Wagen fällt. Ein Anhänger entlastet den Radfahrer sehr und sorgt für Sicherheit.


Armlinge

Armlinge sind eine sehr sinnvolle und praktische Alternative zu langärmligen Trikots oder zu Fahrradjacken. Wird es zu heiß können die Armlinge ausgezogen und platzsparend in jeder Trikot- oder Fahrradtasche verstaut werden. Armlinge sind auch ein Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung.


Ausfallenden

Als Ausfallende bezeichnet man das U-förmige Langloch an den unteren Enden von Rahmen und Gabel. Dabei handelt es sich um angeschweißte oder eingelötete Aufnahmen für die Laufräder. Das Ausfallende muss starken Belastungen statthalten.


Auto Gepäckträger

Mit einem Auto Gepäckträger wird ein einfacher und sicherer Transport der Fahrräder garantiert. Der Gepäckträger kann an den verschiedensten Stellen an einem Auto befestigt werden – auf dem Dach, am Heck oder auch im Innenraum.


Avid

Die Firma Avid zeichnet sich besonders durch Ihre qualitativ hochwertigen Fahrradbremsen aus. Bremsgriffe, Bremsklötze, V-Brakes, Scheibenbremsen, hydraulische Festsattelbremsen und vieles mehr zum Thema Bremsen, finden Sie bei Avid. Mit einer Bremse von Avid erwerben Sie höchste Qualität verbunden mit sportlichem Design.


Avid Juicy 5

Die Avid Juicy 5 Scheibenbremse kann mit 160, 185 und 203 mm Durchmesser je nach Einsatz gewählt werden. Sie bestizt das moderne Tri-Align Bremssattel Ausrichtungssystem sowie eine vollständige Belagrückstellung. Die Avid Juicy 5 ist eine Scheibenbremse.


Avid Scheibenbremse

Die Avid Scheibenbremse gibt es in vielen Modellen, z. B. die Juicy Carbon, die Juicy 7, die Juicy 5, die Ball Bearing 7, die Ball Bearing 5 und die Ball Bearing Road.


Aztec

Die Firma Aztec machte sich mit qualitativ sehr hochwertigen Scheibenbremsen einen Namen. Diese Produkte verhalfen dem Unternehmen zu großem Erfolge. Die Scheibenbremsbeläge eignen sich für verschiedene Systeme. Aztec garantiert Funktionalität, Komfort und Langlebigkeit. Die Scheibenbremsbeläge halten Schmutz und Nässe stand.


B

Backenbremse

Die Backenbremse ist eine mechanische Bremse, bei der ein drehender Zylinder von außen durch angedrückte Bremsbeläge gebremst wird.


Bahnrad

Das Bahnrad ist eine spezielles Form des Rennrades. Das Bahnrad wird für den Bahnrennsport verwendet. Das Besondere am Bahnrad ist, dass es keine Bremsen, keine Schaltung und keinen Freilauf besitzt. Deshalb reagiert das Bahnrad nur auf die Lenkbewegung des Radfahrers, wann Sinn und Zweck des Bahnrennsportes ist. Ein Bahnrad ist das Fahrrad mit der größten Wendigkeit.


Barends

Barends sind an den Enden des Lenkers befestigte Rohrstücke, welche zusätzlich als Griffe dienen. Andere Namen für Barends sind Lenkerhörnchen, Bull Horns oder Power Sticks. Barends ermöglichen eine bessere Fahr- und Handhaltung.


Bautenzug

Der Bautenzug darf an keinem Fahrrad fehlen. Ohnen einen Bautenzug kann man nicht bremsen oder schalten.


BBB

BBB ist ein renommiertes Unternehmen in der Fahrradbranche. Die Firma hat sich auf die Herstellung von Fahrradzubehör spezialisiert. Vom Werkzeugkoffer fürs Fahrrad bis hin zur Sonnenbrille und zu Handschuhen ist bei BBB so gut wie Alles zu finden. Die Fahrrad-Accessoires zeichnen sich vor allem durch das sportlich-edle Design aus. Des Weiteren wird bei der Herstellung der Produkte auf höchste Qualität geachtet. Nur so wird Funktionalität und Langlebigkeit gewährleistet.


Beach Cruiser

Der Beach Cruiser ist ein Fahrrad-Typ aus den frühen 50er Jahren. Typische Merkmale sind die geschwungene Rahmenform und die sehr einfache Ausstattung. Der Beach Cruiser verfügt über eine dicke Ballonbereifung, ein amerikanisches Tretlager, eine breiten Lenker sowie einen bequemen, breiten Sattel, der eine aufrechte Sitzhaltung gewährleistet. Die Gangschaltung fehlt bei diesem Fahrradtyp meist oder ist spartanisch mit 3 Gängen.


Behindertenfahrräder

Behindertenfahrräder sind speziell gefertigt und meist als Dreiräder angelegt. Dadurch wird behinderten Menschen das Balancehalten erspart, was übrigens auch vielen älteren Menschen zunehmend schwer fällt. Querschnittsgelähmte Menschen besitzen Räder, welche zusätzlich einen Antrieb besitzen, welcher mittels Hand-Pedalen erreicht wird. Das Tretlager befindet sich dann auf Höhe des Lenkers und treibt eine Kette an. Blinde Menschen sind meist auf Tandems angewiesen.


Beleuchtung

Eine gute Beleuchtung ist absolute Vorraussetzung für das Fahrradfahren. Die Beleuchtung hilft Ihnen bei schlechter Sicht und bei Dunkelheit die Spur zu halten. Die aktive Beleuchtung des Fahrrades setzt sich aus Frontscheinwerfer und Rückleuchte zusammen. Weitere Möglichkeiten der Beleuchtung sind Reflektoren, die vorzugsweise an Pedalen und zwischen den Speichen befestigt werden.


Beleuchtungsset

Ein Beleuchtungsset beinhaltet die wichtigsten Komponenten für die Fahrradbeleuchtung. Meistens besteht es aus Vorder- und Rückleuchte und den dazu gehörenden Akkus bzw. Ladegeräten. Der Inhalt eines Beleuchtungssets kann von Hersteller zu Hersteller variieren. Auf alle Fälle erspart ein derartiges Set langes Suchen nach passenden und kompatiblen Produkten.


Bell

Bell ist eine Firma, welche Fahrradhelme produziert. Es hat sich von einem Ein-Mann-Betrieb zu einem Millionen schweren Unternehmen entwickelt. Durch die ständige Veränderung der Helmformen – angepasst an die Designwünsche der Konsumenten – und die stetige Sicherheits-Upgrades, verbessert sich das Sortiment der Fahrradhelme immer wieder. Bell verbindet sportliches Design mit den technisch neuesten Komponenten. Beste Qualität, höchster Komfort und absolute Funktionalität werden gewährleistet!


Biogrip

Biogrip ist eine Firma, welche sich auf Fahrradgriffe spezialisiert hat. Die Folgen der Nichtbeachtung der menschlichen Anatomie sind nicht zu verachten. Auf Grund von Fehlstellungen des Handgelenks werden anatomisch vorgesehene Belastungsrichtungen nicht eingehalten. Dann können die Handgelenke in einem ungünstigen Winkel zum Unterarm stehen. Dies kann zum “Abklemmen” von Blut- und Nervenbahnen führen.Biogrip unterfüttert und unterstützt die Handgelenke. Zentrierte Kraftverläufe beugen einer Unterversorgung des Handgelenks vor. Der 3-Phasen Kunststoffaufbau von Biogrip absorbiert Vibrationen in erheblichem Umfang. Mikrotraumen durch Erschütterungen sind kein Thema mehr.


Blackburn

Blackburn ist eine Firma für Fahrradzubehör. Sie wurde 1975 von Jim Blackburn, einem eifrigen Radfahrer, gegründet. Er sah viele Verbesserungsmöglichkeiten bezüglich des Zubehörs. Das erste Produkt von Jim Blackburn war ein aus Aluminium geschweißter Gepäckträger. Er verstand es vorzüglich Produkte zu entwickeln, die durch eine erstklassige Kombination aus Design, Top-Qualität und Lebenszeitgarantie bekannt und geschätzt wurden. Dadurch wurde Blackburn zu einem der führenden Unternehmen im Zubehörbereich. Besonders ausgezeichnet hat sich die Mini-Luftpumpe AS-1, Sie gehört bis heute zu den zuverlässigsten und kraftvollsten Mini-Luftpumpen


Blitzventil

Ein Blitzventil ist eine spezielle Form des Fahrradventils. Dieses Ventil zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass nur ein sehr geringer Kraftaufwand beim Pumpen betrieben werden muss. Dem Blitzventil liegt das Prinzip des Rückschlagventils zugrunde.


BMX

Mit BMX Fahrrädern kann man sehr gut im Gelände wie auch auf Rampen fahren. Diese Art von Fahrrad ist besonders bei Jugendlichen sehr beliebt und hat teilweise schon einen Kultstatus. Das BMX Rad hat einen kleineren Rahmen und einen gebogenen Lenker.


Body

Die Bezeichnung Body ist die Abkürzung für Bodysuit. Ein Body ist ein einteiliges Kleidungsstück, das sozusagen Hemd und Hose miteinander verbindet. Ein Body hat einen kurzen Beinansatz, die Armel hingegen können kurz oder lang sein. Da ein Body eng am Körper anliegt und auch sehr bequem und praktisch ist wird er gerne als Sportkleidung benutzt. Viele Fahrradfahrer zählen einen Body zu ihrer Grundausstattung


Bonanza

Können Sie sich noch erinnern? Bei Bonanza handelt es sich allerdings nicht um die legendäre Fernsehserie, sondern um die Fahrradmarke Bonanza.


Bowdenzug

Zugkräfte werden mit Hilfe eines Bowdenzuges übertragen. Ein Bowdenzug besteht aus einer Hülle und einem sich darin befindenden Stahl- oder Drahtseil. Beim Fahrrad ist der Bowdenzug an der Gangschaltung zu finden.


Brakebooster

Brakebooster (Bremskraftverstärker) stabilisieren Anlötsockel von Cantilever Bremsen über einen hufeisenförmigen Bügel. Allerdings wird die Dosierung der Bremse schwieriger. Mit zunehmender Erfahrung des Radfahrers, kommt es jedoch immer seltener zu einem “Überbremsen”.


Bremsanker

Mit einem Bremsanker werden die Bremsen am Rahmen befestigt. Sie werden sozusagen mit diesem verankert. Sowohl bei Trommel- als auch bei Rücktrittbremsen können Bremsanker verwendet werden.


Bremsbacke

Eine Bremsbacke ist ein Bestandteil einer Backenbremse. Die Bremsbacken werden durch Betätigung der Backenbremse aktiviert und üben Druck auf das Laufrad aus. Somit verlangsamt sich durch den Druckl der Bremsbacken die Drehgeschwindigkeit des Laufrades und das Fahrrad wird langsamer. Eine geläufigere Bezeichnung für Bremsbacke ist Bremsklotz.


Bremsbeläge

Bremsbeläge bestehen normalerweise aus Kunststoff. Aufgrund dieses Materials sind Bremsbeläge starke Verschleißteile des Fahrrades, die nach gewisser Zeit ausgewechselt werden sollten. Bei Betätigung der Bremse üben die Bremsbeläge Druck auf das Laufrad aus, wodurch die Drehbewegung verzögert und somit die Geschwindigkeit verringert wird. Eine andere und in der Fahrradbranche geläufigere Bezeichnung für Bremsbeläge sind Bremsklötze.


Bremse

Die Bremse ist das Element des Fahrrades, das für eine Reduzierung der Geschwindigkeit sorgt. Sie funktioniert nach dem Prinzip der Reibung – meist läuft dies in Form zweier Bremsgummis seitlich an der Felge ab, über Bremsbeläge oder mittels eines Bremsgummis, der von oben auf den Reifen wirkt. Die bekanntesten Bremsen sind Altenburger-Bremsen, Cantileverbremse, Hydraulikbremse, Innenbackenbremse, Mittelzugbremse, Nabenbremse, Nockenbremse, Rollenbremse, Scheibenbremse, Seitenzugbremse, Trommelbremse, V-Bremse


Bremshebel

Der Bremshebel befindet sich beim Fahrrad immer am Lenker. Gemäß der Deutschen-Industrie-Norm muss die Vorderbremse an der rechten und die Hinterbremse an der linken Seite angebracht sein. Durch das Betätigen des Bremshebels wird mechanisch oder hydraulisch die Kraft übertragen und somit die Bremse aktiviert.


Bremshebel

Der Bremshebel befindet sich beim Fahrrad immer am Lenker. Gemäß der Deutschen-Industrie-Norm muss der Bremshebel für die Vorderbremse an der rechten und der für die Hinterbremse an der linken Seite angebracht sein. Durch das Betätigen des Bremshebels wird mechanisch oder hydraulisch die Kraft übertragen und somit die Bremse aktiviert.


Bremsklötze

Bremsklötze sind essentielle Bestandteile der Bremsanlage. Wichtig ist, dass die Bremsklötze aus dem richtigen Material für die jeweilige Felge bestehen und auf die vorhandene Bremsanlage passen.


Bremszug

Ein Bremszug wird bei Bremsen und Gangschaltungen am Fahrrad eingesetzt. Unter einem Bremszug ist ein Stahldraht zu verstehen, der die Übertragung von Zugkräften ermöglicht. Vor allem bei gekrümmten Wegen wird ein Bremszug angewandt. Eine andere und weitaus geläufigere Bezeichnung für einen Bremszug ist der Bowdenzug.


Brille

Eine Brille sollte zur Grundausstattung eines jeden Bikerfans gehören. Mit einer Brille kann verhindert werden, dass unnötig Staub oder Schmutz in die Augen des Fahrers gelangt und somit die Sicht beeinträchtigt würde. Meistens ist eine Fahrradbrille aus Kunststoff gefertigt und besitzt keine optische Wirkung. Falls Sie jedoch Brillenträger sind, können Sie ihre Brille mit Korrekturgläsern versehen lassen.


Brynje

Die Firma Brynje stellt Funktionswäsche für Männer und Frauen her. Dabei wird besonders auf hochwertiges Material und Qualität geachtet. Kleidung von Brynje hält Sie auch während des Sports trocken und windgeschützt.


Bügelschloss

Ein Bügelschloss besteht aus einem U-förmigen Metall- oder Stahlring und wird mit einem extra Schloss mit zwei Öffnungen verschlossen. Das Bügelschloss zählt zu den sichersten Fahrradschlössern, ist aber sehr unhandlich und schwer. Versperrt wird das Fahhrad, indem man das Schloss durch den Rahmen oder die Speichen zieht. Meist befestigt man es zusätzlich an festen Objekten, wie Fahrradständern oder Laternen.

C

Camelbag

Ein Camelbag ist ein sehr innovatives und vor allem praktisches Produkt. Der Camelbag ist ein Art Rucksack, in dem sich ein Getränkebeutel befindet. Dieser füllt den kopmletten Hohlraum des Rucksackes aus. So kann während der Radtour aus dem, mit dem Getränkebeutel verbundenen Schlauch bequem und ohne anhalten zu müssen getrunken werden.


Campagnolo

Campagnolo ist ein sehr erfolgreiches und renommiertes italienisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung hochwertiger Fahhradbekleidung und -komponenten spezialisiert hat. Gegründet wurde die Firma im Jahr 1933. Campagnolo setzt nicht nur auf Qualität, Innovation und Funktionalität, sondern auch das Design steht im Vordergrund. Durch seine Einzigartigkeit will sich Campagnolo von den zahlreichen anderen Herstellern in dieser Branche abheben!


Cannondale

Die amerikanische Firma Cannondale wurde im Jahr 1971 gegründet mit dem eigentlichen Ziel, Fahrradanhänger herzustellen. Heute zählt das Unternehmen zu den bekanntesten Produzenten von Fahrrädern, Motocrossmaschinen und Quads. Cannondale fällt nicht nur durch qualitativ sehr hochwertige Produkte auf sondern die Firma ist auch als Sponsor zahlreicher Radsportmannschaften tätig.


Cantilever-Bremse

Bei der Cantilever-Bremse handelt es sich um eine sehr leichte und effektive Bremse. Sie funktioniert nach dem Reibungsprinzip meist über zwei Bremsgummis seitlich an der Felge.


Carbon

Carbon wird mittlerweile im Profibereich bei fast allen Fahrradkomponenten verwendet, da es extrem leicht ist uns somit das Fahrrad auf ein Minimum an Gewicht reduziert werden kann. Nachteil: Carbon ist ein sehr steifer Faserstoff, der bei Extrembelastung leicht bricht.


Cat Eye

Cat Eye Electronics ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Fahrradelektronik. Cat Eye umfasst ein weites Angebot an Fahrradcomputern, Beleuchtung und Zubehör.


Chopper

Die frühere Bezeichnung des Chopper war Bonanzarad, heute betitelt man diesen als Cruiser. Typische Kennzeichen des Choppers sind die geschwungene Rahmenform und eine einfache Ausstattung. Außerdem verfügt er über eine dicke Ballonbereifung, einen breiten Lenker sowie einen bequemen, breiten Sattel, der eine aufrechte Sitzhaltung gewährleistet.


Chrom

Chrom ist ein stahlgraues, anlaufbeständiges hartes Metall, das in seinem ursprünglichen Zustand zäh, form- und schmiedbar ist. Hauptsächlich als Schutz vor Korrosion (Rost) auf Stahlrohren, Hebel und anderen Komponenten angebracht.


Ciclo Sport

Ciclo Sport als Unternehmen – Innovation hat einen Namen!” Unter diesem Slogan ist die Firma Ciclo Sport seit dem Jahre 1978 in der Sportbranche bekannt. So wird seit über 27 Jahren der Markt mit höchst innovativer und sehr qualitativer Ware in Sachen Sportelektronik versorgt. Bei Ciclo Sport finden Sie alles, angefangen von Sportuhren, über Herzfrequenzmesser bis hin zu Multifunktionsgeräten, Sportschuhen und vielem mehr!


Citybikes

Citybikes besitzen dünnere Reifen als Mountainbikes. Sie eignen sich auf befestigten Straßen bei geringerer Geschwindigkeit, so z.B. für Einkaufsfahrten oder andere kürzere Strecken. Rahmen und andere Komponenten sind auf Robustheit ausgerichtet und Lasten, wie Einkäufe und Kindersitze sind ohne Probleme zu befestigen und zu transportieren.


Cleats

Cleats sind Bauteile für das Fahrrad, die vor allem für Profisportler oder begeisterte Fahrradfans eine große Rolle spielen. Mit Cleats werden die Fahrradschuhe fest mit den Pedalen verbunden. So verhindern Cleats die Abrutschgefahr und sind dafür zuständig, dass der Fahrer einen sicheren Halt auf dem Fahrrad hat. Cleats werden meistens aus Messing oder Stahl gefertigt


Clip Pedale

Gängige Bezeichnung für Click pedale mit Click pedale System-Pedal, bei dem das Einrasten in den Schuhadapter mit einem lauten “Click” erfolgt. Mit Click Pedalen fällt das Fahrrad fahren leichter – besonders am Berg lernt man die Vorteile von Click Pedalen kennen.


Clipless Pedale

Clipless Pedale besitzen keine Pedalriemen. Sie erfordern entsprechende Schuhe, welche zu den System-Pedalen passen. Ähnlich wie bei Skibindungen werden die unter Sohle angebrachten Teile in die entsprechende Vorrichtung auf den Pedalen eingeklickt. Clipless Pedale sind nur für sehr gute Radfahrer geeignet, da es bei ungeschicktem Gebrauch schnell zu Unfällen und schweren Verletzungen kommen kann.


Computer

Fahrrad Computer mit Speicherung von Puls, Geschwindigkeit und Trittfrequenz sind sehr beliebt. Viele Computer geben zudem Auskunft über die Uhrzeit oder die Höhenfrequenz. Wichtig ist, dass der Computer eine gute Batterie bzw. einen langanhaltenden Akku besitzt, um nicht plötzlich nur noch ein schwarzes Display zu sehen.


Cratoni

Cratoni ist ein Unternehmen, welches Fahrradhelme produziert. Die Fahrradhelme werden ständig weiterentwickelt und den Bedürfnissen des Radsportes opitmal angepasst. Durch Kontakte zu einigen der besten Radsportler der Welt kann Cratoni Informationen über die Anforderungen an Fahrradhelme sammeln.


Cromoly

Cromoly ist ein Kurzwort für mit Chrom und Molybdän legierten Stahl. Dieses hochwertige Material wird für Rahmenrohre verwendet.


Cross

Cross ist die Kurzbezeichnung für Cyclocross. Cyclocross bezeichnet eine bestimmte Disziplin des Radsportes. Der Cyclocross fand seine Anfänge in den 40er Jahren und bekam während der 80er starke Konkurrenz durch das Mountainbiken, was ebenfalls eine “Querfeldein”-Disziplin ist. Um den Cyclocross professionell betreiben zu können, sollte man über eine adäquate Ausrüstung verfügen.


Crossbikes

Crossbikes sind eine Mischform aus Rennrad und Mountainbike. Es werden Eigenschaften beider Radtypen im Crossbike vereint. Vom Rennrad hat das Crossbike beispielweise die schmalen Reifen und das geringe Gewicht. Dem Mountainbike ähnelt es durch den sportlichen Sattel, den Reifen mit Profil und den V-Brakes oder Scheibenbremsen.


Cruiser

Der Cruiser ist ein Fahrrad-Typ aus den frühen 50er Jahren. Typische Merkmale sind die geschwungene Rahmenform und die sehr einfache Ausstattung. Der Cruiser verfügt über eine dicke Ballonbereifung, ein amerikanisches Tretlager, eine breiten Lenker sowie einen bequemen, breiten Sattel, der eine aufrechte Sitzhaltung gewährleistet. Die Gangschaltung fehlt bei diesem Fahrradtyp meist oder hat nur 3 Gänge. Dies reicht aber beim gemütlichen Cruisen durch die Stadt völlig aus.

D

Deore

Deore bezeichnet eine Fahrradgruppe von Shimano. Die Komponenten der Deore Schaltung sind von höchster Qualität.


Diadora

Zur Zeit der Gründung von Diadora im Jahre 1948 ging es ausschließlich um die Produktion von Arbeits- und Bergschuhen. Erst seit den 70er Jahren legt Diadora das Augenmerk auf die Herstellung von Sportschuhen und Sportbekleidung. Heute zählt Diadora zu den weltweit größten und bekanntesten Sportschuhproduzenten. Unverwechselbar wird die Marke Diadora vor allem durch ihre Ausrichtung an italienischem Design.


Diamantrahmen

Um 1885 hat sich die Diamantrahmenform entwickelt, welche seitdem zu den am meisten vorkommenden Rahmenformen bei Fahrrädern gehört. Den Namen bekam die Rahmenform durch ein falsche Übersetzung von “diamond”, was auch Raute bedeutet und die Form des Rahmens beschreibt. Diese Anordnung verhindert ein Scheren und vereinbart hohe Belastbarkeit mit leichter Bauweise.


Dirt Bike

Ein Dirt Bike ist eine spezielle Form des Mountainbikes mit einer Rahmengröße von 12 bis 16 Zoll. Der Rahmen ist im Vergleich zu anderen Fahrrädern relativ klein. Dirt Bikes werden in Disziplinen verwendet, in denen viel Wert auf Sprünge und Stunts gelegt wird. Wichtig ist, dass diese sehr stabil und robust gebaut sein müssen. Ein Dirt Bike ist nur mit den wichtigsten Komponenten ausgestattet. Alles andere würde zu viel Gewicht und Balast bedeuten. Die breiten Reifen sorgen für einen hohen Rollwiderstand.


Distanzhülsen

Distanzhülsen ermöglichen ein sicheres Befestigen des Sattels auf dem Fahrrad. Hat die Sattelstütze einen zu kleinen Durchmesser für das Sattelrohr wird die Distanzhülse um dieses befestigt, wodurch der Durchmesser der Sattelstütze vergrößert und somit passend gemacht wird.


Double butted

Beim Double butted handelt es sich um ein an beiden Enden konifiziertes Rahmenrohr. Obwohl es leichter ist als ein durchgehend verstärktes Rahmenrohr, kann es doch mit der gleichen Stabilität beeindrucken.


Downhill

Downhill, auch Bergabfahrt genannt, ist eine Varainte des Radsports. In einer möglichst kurzen Zeit soll eine mehr oder weniger steil bergab führende Strecke bewältigt werden. Die Downhill-Bikes sind vorrangig mit dem Ziel einer hohen Stabilität konstruiert. Downhill-Bikes sind voll gefedert, um eine möglichst gute Kontrolle bei gleichzeitig sehr hohen Geschwindigkeiten gewährleisten zu können.


Draisinen

Die Draisine wurde 1918 vom badischen Karl Drais in Mannheim als Reaktion auf Hungersnot und Pferdesterben nach der Tambora-Eruption erfunden und patentiert. So war das Zweirad-Prinzip erfunden worden Draisinen werden auch als Urahnen der Fahrräder bezeichnet. Bewegt wurde die Draisine durch das abwechselnde Abstoßen der Füße vom Boden.


Drehmomentschlüssel

Mit einem Drehmomentschlüssel wird eine bestimmte Drehkraft auf eine Schraube oder Mutter ausgeübt. Da Fahrräder ebenfalls diverse Verbindungselemente besitzen kommen Wartungen und Reparaturen häufig Drehmomentschlüssel zum Einsatz.


Druckstufe

Die Druckeingenschaft eines hydraulischen Stoßdämpfers wird als Druckstufe bezeichnet, da beim Einfedern mit Druck auf die Kolbenstange gearbeitet wird. Das Gegenstück hierzu ist die Zugstufe, die die Zugeigenschaft des Dämpfers beim Ausfedern beschreibt


Dual-Pivot-Bremsen

Kombiniert Eigenschaften von seitenzug- und Mittelzugbremse; Dual-Pivot-Bremsen sind kompakter als Mittelzugbremsen und gleichzeitig leistungsfähiger als Seitenzugbremsen


Dualslalom

Erstmals im Jahre 2000 wurde der Dualslalom bei den Mountainbike-Titelkämpfen in der Sierra Nevada als anerkannte Weltmeisterschafts-Disziplin durchgeführt. Dualslalom ist ein Downhill-Wettbewerb, bei welchem zwei Mountainbiker parallel einen Slalomkurs durchfahren. Der schnellere erreicht nach dem K.O.-System die nächste Runde.


Durchstieg

Ein Durchstieg ist meist bei Damenrädern zu finden. Als Durchstieg wird der freie Bereich zwischen Sattel und Lenker verstanden, der ein leichtes Aufsteigen ermöglicht. Durch das fehlen der Mittelstange muss das Bein nicht über den Sattel gehoben werden.


Dynamo

Der Dynamo ist ein kleiner Generator am Fahrrad, durch den Licht erzeugt wird. Durch die elektromagnetische Induktion wird mechanische Energie in elektrische umgewandelt, wodurch die Glühbirne zum leuchten gebracht wird. Für das Fahrrad sind verschiedene Arten von Dynamos erhältlich.

E

E-Bike

Ein E-Bike ist mit einem eingebauten Elektromotor versehen. Man muss zwischen vier Typen unterscheiden. Ein E-Bike verfügt entweder über eine limitierte oder unlimitierte Tretunterstützung (Pedelec), einen tretunabhängigen oder unabhängigen Zusatzantrieb (E-Roller und E-Scooter). Diese Unterscheidung ist wichtig, da sich je nach Fahrradtyp führerscheinrechtliche Folgen ergeben können. Ein E-Bike vor allem von älteren oder gehschwachen/-behinderten Personen benutzt.


Easton

Easton ist ein sehr bekannter Hersteller für Fahrradkomponenten. In seiner Produktpalette finden sich unter anderem Kurbeln, Sattelstützen, Lenker und Fahrradgabeln. Durch die Spezialisierung auf die Verarbeitung von Carbon macht es Easton möglich, qualitativ sehr hochwertige Artikel herzustellen. Mittlerweile gehört die Firma zu den Marktführern in dieser Branche.


Edelstahl

Edelstahl bezeichnet legierte und unlegierte Stähle, welche einen geringen Schwefel- und Phosphorgehalt besitzen. Im Alltag wird nur rostfreies Stahl als Edelstahl bezeichnet. Mischt man Edelstahl mit Chrom und Nickel, wird eine besonders hohe Korrosionsresistenz erreicht. Auf dem Fahhradmarkt wird Edelstahl bei Rahmenrohren verwendet, aber auch bei Schaltwerken und anderen Komponenten. Der Nachteil des Edelstahls liegt in seinem hohen Gewicht, weswegen beim Fahrradbau Aluminium und Kunststoff bevorzugt werden.


Einrad

Ein Einrad bezeichnet ein mit Muskelkraft betriebenes Pedalfahrzeug, welches sowohl als Sportgerät als auch als Artistengerät im Zirkus benutzt wird. Die Schwierigkeit liegt im Halten der Balance auf dem Einrad.


Einteiler

Ein Einteiler ist ein Kleidungsstück, das sozusagen Hemd und Hose miteinander verbindet. Besser bekannt ist dieser unter der Bezeichnung Body. Meist hat ein Einteiler einen kurzen Beinansatz, die Armel hingegen können kurz oder lang sein. Da ein Einteiler eng am Körper anliegt und auch sehr bequem und praktisch ist wird er gerne als Sportkleidung benutzt.


Elastomer Federungen

Elastomer Federungen sind weniger kompliziert als pneumatische Federungen oder solche mit Stahlfedern, da diese hydraulisch gedämpft werden müssen. Elastomere bezeichnen formfeste, aber elastisch formbare Kunststoffe. Bei Druck- und Zugbelastungen können sich Elastomere verformen, finden aber dann ihre ursprüngliche Form wieder.


Endverstärkung

Bei der Endverstärkung handelt es sich um ein Rahmenrohr, das zum Ende hin in der Wandstärke zunimmt.


Entfaltung

Unter Entfaltung versteht man in der Fahrradtechnik die zurückgelegte Strecke pro Tretkurbelumdrehung. Einfacher könnte man die Entfaltung als das Ergebnis des Radfahrens bezeichnen. Um die Entfaltung berechnen zu können, muss man den Laufraddurchmesser sowie die Übersetzung von Kettenblatt auf Ritzel kennen.


ETRTO

Im Jahr 1964 würde die ETRTO, European Tire and Rim Technical Organisation, offiziell gegründet. Sie beschäftigt sich mit der Angleichung nationaler Normen von Fahrradreifen, -felgen und -ventilen. Die ETRTO arbeitet sehr nahe mit nationalen und internationalen Organisationen zusammen, gibt Empfehlungen und leistet somit einen großen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr.


Eurobike

Die Eurobike ist eine international bekannte Fahrradmesse. Sie findet auf dem Messegelände “Neue Messe Friedrichshafen” statt, dem derzeit größten und modernsten Gelände in Baden-Württemberg. Neben der Eurobike werden zahlreiche andere Attraktionen auf diesem Gelände veranstaltet. Durch die sehr günstige Lage ist die Eurobike sehr einfach und schnell zu erreichen.


F

Fahrrad

Ein Fahrrad ist ein einspuriges Fortbewegungsmittel, dessen Hauptbestandteile ein Rahmen, ein Sattel, ein Lenker, zwei Räder und ein Antrieb sind. Das Fahrrad wird mit reiner Muskelkraft, durch das Treten der Pedale angetrieben. Ein guter Gleichgewichtssinn ist beim Fahrradfahren sehr wichtig! Neben einem normalen Fahrrad gibt es Sondermodelle, wie z. B. Tandems, Einräder oder Fahrräder mit einem Motor.


Fahrradbrille

Eine Fahrradbrille verhindert, dass Staub oder Schmutz in die Augen des Radfahrers gelangt und somit die Sicht beeinträchtigt wird. Die meisten Modelle sind aus Kunststoff gefertigt und besitzen keine optische Wirkung. Brillenträger können Korrekturgläsern einsetzen lassen. Auf die schützende Funktion einer Brille sollte kein Radfahrer verzichten!


Fahrradgepäckträger

Fahrradgepäckträger eignen sich zum Transport von Taschen, Körben und anderweitigen Lasten auf dem Fahrrad. Normalerweise befindet er sich über dem Hinterrad. Lowrider sind eine spezielle Art von Fahrradgepäckträgern, die zusätzlich an der Vordergabel angebracht werden können. Jeder Gepäckträger verfügt über ein bestimmtes Maximalgewicht, das am Träger eingeprägt ist. Auf manchen Gepäckträgern können auch Kindersitze befestigt werden.


Fahrradhandschuhe

Fahrradhandschuhe werden speziell für den Radsport gefertigt. Die Hauptfunktion liegt darin, dass Sie den ständigen Druck, dem die Hände ausgesetzt sind, bestmöglichst kompensieren sollen. Hierzu trägt eine bestimme Polsterung an den Druckstellen bei. Des Weiteren sorgen Fahrradhandschuhe für eine Schweißverdunstung und Wärmeabfuhr. Fahrradhandschuhe sind mit abgeschnittenen oder mit ganzen Fingern erhältlich.


Fahrradkette

Eine Fahrradkette ist ein unentbehrlicher Bestandteil eines jeden Fahrrades, da diese das Vorankommen möglich macht. Hauptaufgabe einer Fahrradkette ist es, die Tretenergie möglichst ohne Verlust in Antriebskraft umzuwandeln. Sie ist in unterschiedlichen Größen und Materialien erhältlich.


Fahrradkupplung

Eine Fahrradkupplung ist ein Bauteil, mit Hilfe dessen Anhänger an ein Fahrrad angebracht werden können. Die Fahrradkupplung macht somit ein unbeschwertes Ziehen eines Anhängers oder Kinderwagens möglich. Wichtig ist, dass diese fest und sicher angebracht wird, um Halt gewährleisten zu können.


Fahrradmessen

Fahrradmessen sind z.B. die Internationale Fahrrad- und Motorradausstellung (IFMA) in Köln, die Mailänder Fahrrad- und Motorradausstellung (EICMA) und die Eurobike in Friedrichshafen.


Fahrradmuseen

In radsportbegeisterten Ländern wie Deutschland, Frankreich, Italien, der Schweiz, etc.. gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Fahrradmuseen. Z.B: Velorama in den Niederlanden, in Bad Brückenau an der bayerischen Rhön, in Vösendorf, in Sandnes in Norwegen…


Fahrradtypen

Die Unterteilung aller auf dem Markt erhältlichen Fahrräder in einzelne Typen fällt zusehends schwieriger. Mittlerweile sind die verschiedensten Modelle an Rädern erhältlich, weshalb eine übersichtliche Aufteilung meist nicht möglich ist. Vor allem der Laie verliert schnell den Überblick. Grundsätzlich kann man aber zwischen Herren-, Damen- und Kinderrädern unterscheiden. Eine weitere Differenzierung ist beispielsweise in Mountainbikes, BMX, Trekkingräder, Rennräder und Cruiser möglich.


Faltrad

Ein Faltrad, oder auch Klapprad genannt, verfügt über spezielle Scharniere und Schnellspanner, die ein einfaches Zusammklappen bzw. Zerlegen des Faltrades ermöglichen. Dadurch kann es als Gepäckstück in anderen Verkehrsmitteln transportiert werden. Typisch für Falträder sind die sehr kleinen Laufräder. Das Faltrad erfreute sich vor allem in den 80er Jahren großer Beliebtheit.


Federbeine

Federbeine bezeichnen die Kombination von hydraulischen Dämpfern und pneumatischen Federn oder Stahlfedern.


Federgabeln

Federgabeln bezeichnen gefederte Gabeln für Fahrräder. Erst mit dem Aufkommen der Mountainbikes in den 90er Jahren fanden Federgabeln die Verbreitung im Massenmarkt. Die Federkomponenten werden in die Vordergabel des Fahrrades integriert. Federgabeln sollen den Fahrkomfort verbessern.


Felge

Die Felge ist der Teil des Laufrades, um den der Reifen und der Schlauch befestigt wird. Die Speichen der Fahrradfelge werden mit der Nabe verbunden, was guten Halt und Sichherheit bietet. Fahrradfelgen sind in unterschiedlichen Größen und verschiedenen Modellen erhältlich.


Felgenband

Ein Felgenband dient dazu, den Fahradschlauch vor möglichen Beschädigungen zu schützen. Das Felgenband deckt Speichenköpfe, Metallgrate und Speichenlöcher sicher ab. Meistens ist ein Felgenband selbstklebend, was die Anbringung enorm erleichtert.


Felt

Felt Bicycles – diese Fahrradmarke ist letztendlich das Werk von drei außergewöhnlichen Männern. Felt kann auf eine lange, internationale Firmengeschichte zurückblicken. Ausgehend von 6 ausverkauften US- Radmodellen entwickelte sich eine Produktpalette mit 140 Millionen Modellen in 27 Ländern. Der Felt Erfolg zeigt sich durch seine Räder, individuell, haltbar, schnell und ganz besonders.


Französisches Ventil

Das “Französische Ventil” ist ein spezielles Fahrradventil. Bekannt ist es auch unter der Bezeichnung “Rennventil” oder “Sclaverand-Ventil”. Es wird bevorzugt bei Rennrad-, Touren- und MTB-Schläuchen verwendet. Der Schlauch kann durch manuelles Aufdrehen der Rändelmutter befüllt werden. Diese muss anschließend wieder fest zugedreht werden. Das sehr empfindliche “Französische Ventil” sollte mit einer Schutzkappe versehen werden.


Freestyle

Freestyle gehört zu den Standarddisziplinen in den verschiedensten Sportarten. Der Freestyle zeichnet sich, wie der Name schon sagt, durch freie Improvisation des Sportlers aus. Im Fahrradsport versteht man darunter ein künstlerisches und artistisches Kunstradfahren auf einem geländetauglichen Fahrrad.


Freilauf

Beim Freilauf handelt es sich um eine Vorrichtung, die ihren Sitz zwischen Ritzelpaket und Hinterradnabe hat. Ihre Aufgabe ist es, die Pedalkraft nur in Fahrtrichtung zu übertragen. Sperrklingen geben beim Rückwärtstreten oder Stillstand der Pedale die Verbindung frei.


Freilaufabzieher

Beim Freilaufkörper handelt es sich um eine Vorrichtung, die ihren Sitz zwischen Ritzelpaket und Hinterradnabe hat. Durch den Freilaufkörper wird die Pedalkraft nur in Fahrtrichtung übertragen. Der Freilaufkörper entkoppelt sozusagen einen Teil des Antriebes, wenn sich das Lastverhältnis ändert. Dies bedeutet, dass bei Verlangsamung der Geschwindigkeit sowohl die Pedale als auch die Kette von der Drehbewegung entkoppelt werden. Der Freilaufkörper verfügt entweder über Klemmrollen oder Klemmkörper.

G

Gabelkopf

Der Gabelkopf verbindet Gabelschaftrohr und Gabelscheiden. Manchmal wird der Gabelkopf in Feinguss gefertigt. Bei neueren Modellen werden Gabelscheiden und Gabelschaftrohr direkt miteinander verschweißt.


Gabeln

An den Enden der Gabel wird das Vorderrad befestigt. Über die Gabeln werden Lenkbewegungen auf das Vorderrad übertragen. Auf der Gabel liegen besonders hohe Belastungen, weswegen sie meist aus Stahl und selten aus Aluminium gefertigt werden.


Gabelschaftrohr

Bestandteil der Gabel, ist über den Steuersatz drehbar mit dem Steuerrohr verbunden, nimmt den Vorbau auf


Ganganzeige

Die Ganganzeige ist direkt in die Schaltung integriert. Sie zeigt den momentan eingestellten Gang an, was das Radfahren enorm erleichtert und zu einer besseren “Fahrstärke” verhilft. Die kleine Skala ist stets gut sichtbar und leicht zu lesen. Heutzutage werden auch digitale Ganganzeigen hergestellt.


Gel-Sattel

Der Gel-Sattel besteht meist aus einer sich unter dem Sattel befindlichen Silikonschicht. Dadurch wird der Sattel bequemer und komfortabler und passt sich ideal an die anatomischen Gegebenheiten des Fahrers an.


Gel-Sattel

Ein Gel-Sattel ist sehr komfortabel und bequem. Er besteht meist aus einer sich unter dem Sattel befindlichen Silikonschicht. Somit passt sich der Gel-Sattel ideal an die anatomischen Gegebenheiten des Fahrers an und es können keine Druckstellen entstehen. Der restliche Aufbau eines Gel-Sattels entspricht dem aller handelsüblichen Sättel.


Gepäckträger

Gepäckträger eignen sich zum Transport von Taschen, Körben und anderweitigen Lasten auf dem Fahrrad. Normalerweise befindet er sich über dem Hinterrad. Lowrider sind eine spezielle Art von Gepäckträgern, die zusätzlich an der Vordergabel angebracht werden können. Jeder Gepäckträger verfügt über ein bestimmtes Maximalgewicht, das am Träger eingeprägt ist. Auf manchen Gepäckträgern können auch Kindersitze befestigt werden.


Giro

Die Firma Giro hat sich auf die Produktion von Helmen spezialisiert. Die Radhelme von Giro werden auf der ganzen Welt getragen. Die Fahrradhelme von Giro zeichnen sich durch ein modebewusstes Design, gute Passform und Funktionalität aus. Das Unternehmen Giro entwickelt ständig neue Ideen und setzt diese in immer innovativeren Helmmodellen um. Das Hauptquartier des Herstellers befindet sich in Santa Cruz, Californien.


Giro d´Italia

Die Giro d´Italia ist eines der bekanntesten Etappenrennen der Welt. Fast so bekannt und populär wie die Tour de France lockt sie jährlich im Mai zahlreiche Fahrradfans nach Italien. Die Giro d´Italia besteht aus unterschiedlich schwierigen Etappen. Diese reichen vom Flachland, über mittelschweres Gelände bis hin zu Hochgebirgsetappen. Zum ersten Mal wurde sie im Jahr 1909 veranstaltet und hat bis heute nichts an Attraktivität verloren.


Griffe

Griffe sind einer der drei Berührungspunkte des Fahrers mit dem Fahrrad. Je nachdem, in welcher Position sich die Griffe befinden, ändert sich die Sitzposition des Fahrers. Griffe haben meist keine glatte Oberfläche, um einen besseren Halt zu gewährleisten.


Gudereit

Das Familienunternehmen Gudereit hat sich auf die Herstellung von Fahrrädern spezialisiert. Die Rahmen werden aus Taiwan importiert und mit einer qualitativ hochwertigen Pulverbeschichtung verschönert. Das Sortiment von Gudereit verspricht sechs unterschiedliche Produktlinien: City-, Trekking-, Sport-, MTB-, Cross- und Streetline. Mit zahlreichen Features und exklusiven Fahrradkomponenten versehen werden Gudereit Fahrräder zu gern gesehen Verkehrsteilnehmern.

H

halogen Birne

Halogen Birnen sind bekannt für ihre helle Leuchtkraft. Mit 25 lm/W liegt die Lichtausbeute von halogen Birnen um 10 Einheiten höher als die von gewöhnlichen Glühbirnen. Noch effizienter als halogen Birnen sind Energiesparlampen. Diese sind jedoch auch um einiges teurer als halogen Birnen.


Hardtail

Die Bezeichnung Hardtail stammt aus dem englischen Sprachbereich. Unter Hardtails sind Fahrräder zu verstehen, deren Hinterbau ungefedert ist. Vor allem Mountain- und Dirtbikes werden in der Hardtailbauweise gefertigt. Fahrräder mit gefedertem bzw. gedämpften Hinterbau werden als Softtails bezeichnet.


Helm

Um bei einem Sturz beim Radfahren optimal geschützt zu sein, sollten Sie auch bei kurzen Strecken einen Helm tragen. Viele Kopfverletzungen hätten vermieden werden können oder wären weniger schlimm gewesen, wenn die Radfahrer einen Helm getragen hätten. Helme werden oft getestet und in den meisten Ländern existieren Normen für Fahrradhelme.


Hinterbau

Hinterbau bezeichnet den hinteren Teil des Fahrradrahmens. Der Hinterbau setzt sich aus dem Sattel- oder Sitzrohr und den Sitz- und Kettenstreben zusammen. Die einzelnen Bestandteile bilden im gesamten die Form eines Dreiecks.


Hohlkammerfelge

Die Hohlkammerfelge ist eine Aluminiumfelge mit hohlem Innenraum. Diese Profilart reduziert die Gefahr der Speichenbrüche deutlich.


Hollandrad

Ein Hollandrad ist eine Spezialbezeichnung für ein ganz normales Touren-, Alltags- bzw. Stadtrad. Hauptkennzeichen sind die Schmutzfänger am Hinterrad und der Kettenkasten, der den Antrieb und die Kette im Gesamten umschließt. Das Hollandrad ist mit einem gepolsterten und gefederten Sattel ausgestattet, auf dem der Fahrer sehr aufrecht sitzt.


Hörnchen

Hörnchen sind Bauteile, die an den Lenkerenden angebracht werden und so die Grifffläche vergrößern. Somit wird für eine bessere Griff- und Halteposition gesorgt. Im Fachjargon werden Hörnchen als Barends oder Power Sticks bezeichnet.


Hörner

Hörner sind Zusatzkomponenten für den Fahrradlenker. In der Fachsprache werden sie auch als “Barends” oder “Power Sticks” bezeichnet. Sie werden an den Lenkerenden befestigt und ermöglichen so verschiedene Griffpositionen. Es ist jedoch zu beachten, dass man mit Hörner einem größeren Verletzungsrisiko ausgesetzt ist!


Hosenklammer

Hosenklammern schützen die Hosenbeine des Radfahrers vor Verschmutzungen durch die Kette und verhindern gleichzeitig, dass sich diese mit dem Fahrrad verhaken. Sie sind entweder in Form von Clips oder als Textilbänder erhältlich. Clips binden die Hose zurück, Bänder wickeln diese eng ans Bein. Handelsübliche Wäscheklammern können auch als Hosenklammer fungieren. Für eine sichere Fahrt ohne Pannen empfehlen wir Ihnen den Erwerb von Hosenklammern!


Hybrid

Als Hybrid bezeichnet man Fahrräder mit unterschiedlichen Einsatzbereichen.


Hydraulikbremse

Die Kraftübertragung bei der Hydraulikbremse erfolgt über eine Flüssigkeit in einer Leitung (hydraulisch). Die Bremse wird nicht über einen Bowdenzug betätigt, sondern durch den per Bremsleitung übertragenen Öldruck. Hydraulische Bremsen sind im Vergleich zu mechanischen Scheibenbremsen weniger störanfällig.


Hyperglide

Hyperglide ist ein spezielles Schaltsystem von Shimano. Die besondere Kette-Ritzel Kombination ermöglicht ein schnelles Schalten bei voller Pedallast.

I

Inbusschlüssel

Der Inbusschlüssel ist eines der wichtigsten Werkzeuge fürs Fahrrad. Es ist ein Innensechskantschlüssel für Innensechskantschrauben.


Indexschaltung

Bei einer Indexschaltung rasten die Gänge sofort ein, und das Suchen der entsprechenden Stellung und das feinfühlige Schalten werden überflüssig.


Innenbackenbremse

Innenbackenbremse ist ein andere Bezeichnung für die Trommelbremse. 1903 wurde die Trommelbremse von Louis Renault erfunden. Ein Vorteil dieser Bremse ist, dass die Bremsbacken durch das geschlossene Gehäuse besser vor Schmutz, Nässe und Staub geschützt sind.


Innenlager

Das Innenlager bezeichnet das Lager am Fahrrad, in welchem die Tretlagerwelle gelagert ist. Das Tretlager ist das am meisten beanspruchte Lager am Fahrrad, das heißt hier wirken die meisten Kräfte.


Innenlagergehäuse

Im Innenlagergehäuse sitzt das Innenlager. Es handelt sich beim Innenlagergehäuse um ein kurzes Querrohr an der Verbindungsstelle von Unter- und Sitzrohr.


Innensechskantschlüssel

Beim Innensechskantschlüssel handelt es sich um ein L-förmiges Werkzeug, das in den Sechskant im Kopf von Innensechskantschrauben passt.


Interglide

Interglide ist eine Weiterentwicklung des Hyperglide-Systems. Dabei handelt es sich um Schaltwerk von Shimano.

J

Jugendrad

Ein Jugendrad ist die mittlere Größe zwischen Kinderfahrrad und Erwachsenenfahrrad.

K

Kabelstopper

Beim Kabelstopper handelt es sich um ein Anlötteil, das die Form eines hohlgebohrten Röhrchens hat. Die Außenhülle des Bowdenzuges stützt sich an den Kabelstoppern ab. Der Seilzug hingegen läuft durch den Kabelstopper durch.


Karkasse

Die Karkasse ist ein gummiertes Gewebe, auf dem die eigentliche Lauffläche aufgetragen wird. Sie ist sozusagen das Herzstück des Reifens. Durch feines und engmaschiges Gewebe kann Gewicht gespart werden. Die Dichte des Karkassengewebes wird in TPI (Threads per Inch = Fäden pro Zoll) angegeben. Sie sagt auch etwas über die Pannensicherheit aus.


Kassettennabe

Die Kassettennabe ist eine Nabe bei der das Ritzelpaket auf den Kassettenkörper der Nabe aufgesetzt wird. Die Kassettennabe gilt als Standard bei Sieben-, Acht- und Neunfachritzelpaketen. Der Freilauf ist in der Nabe integriert.


Kette

Eine Kette ist ein unentbehrlicher Bestandteil eines jeden Fahrrades. Neben vielen anderen Komponeten macht eine Kette erst das Vorankommen mit einem Fahrrad möglich. Hauptaufgabe einer Fahrradkette ist es, die Tretenergie möglichst ohne Verlust in Antriebskraft umzuwandeln.


Kettenblatt

Unter einem Kettenblatt versteht man das vordere Zahnrad eines Fahrrades Die Anzahl der Kettenblätter unterscheidet sich nach dem jeweiligen Typ und Einsatzgebiet des Fahrrades. Über das Kettenblatt wird die Tretkraft auf die Antriebskette übertragen und so das Hinterrad angetrieben.


Kettenführung

Eine Kettenführung ist eine äußerst nützliche Fahrradkomponente für Fahrräder in Einsatzbereichen, die mit vielen Stürzen und Sprüngen in Verbindung stehen. Mit einer Kettenführung wird verhindert, dass die Kette nach innen abfällt, da diese auf einer Nabe transportiert wird. Egal wie stark die Stürze sind, mit einer Kettenführung bleibt alles da, wo es hingehört! Vor allem im Downhill Bereich findet eine Kettenführung verstärkt Anwendung.


Kettenkasten

Ein Kettenkasten umschließt die Kette und den gesamten Antrieb. Somit wird die Kleidung vor Verschmutzung geschützt und verhindert, dass das Hosenbein in die Kette gerät. Stadt-, Touren- bzw. Alltagsräder sind auf Wunsch mit einem Kettenkasten ausgestattet.


Kettennieter

Ein Kettennieter ist ein kleines und sehr praktisches Werkzeug für den Fahrradbereich. Die Funktion eines Kettennieters liegt darin, Fahrradketten ohne Schloss öffnen und schließen zu können. Die Qualität des Kettennieters ist sehr wichtig, da bei schlechten Modellen die Gefahr besteht, die Fahrradkette zu beschädigen.


Kettenschaltung

Eine Kettenschaltung ist ein Kettengetriebe, bei welchem mehrere Zahnräder nebeneinander sind. Durch das Verschieben der Antriebskette können verschiedene Gänge eingelegt werden. Die Kettenschaltung ist in der Wartung im Vergleich zur Nabenschaltung aufwendiger, allerdings hat sie gegenüber der Nabenschaltung den Vorteil, dass der Wirkungsgrad höher ist.


Kettenschloss

Ein Kettenschloss besteht aus einer schweren Metallkette, die sich aus zahlreichen Gliedern zusammensetzt. Versperrt wird das Kettenschloss meist mit einem handlesüblichen Vorhängeschloss oder einem Zahlenschloss.Um Kratzspuren am Rahmen vorzubeugen, sollte das Kettenschloss mit Kunststoff überzogen sein.


Kettenstrebe

Bei den Kettenstreben handelt es sich um die beiden dünnen Rahmenrohre, die zwischen Ausfallenden und Innenlagergehäuse zu finden sind. Im Innenlagerbereich sind sie oft ovalisiert


Kettler

Das Unternehmen Heinz Kettler GmbH & Co KG gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Fahrrädern, Fitnessgeräten und Freizeitmöbeln. Ein bekanntes Produkt des Unternehmens ist das Kettler-Alu-Rad, das eines der erfolgreichsten Fahrradmodelle in Deutschland ist.


Kevlar

Kevlar sind Aramidfasern, die sich durch eine besondere Festigkeit und gute Schwingungsdämpfung auszeichnen. Aramidfasern sind goldgelbe, organische Kunstfasern. Man setzt sie zur Verstärkung von Fahrradkomponenten ein.


Kindersitze

Ein Kindersitz passt sich an die geringe Körpergröße von Kindern und Kleinkindern optimal an. Kinder bis zu einem Gewicht von 15 kg werden meist auf Sitzen, welche vorne am Lenker angebracht sind, transportiert. Ältere Kinder sitzen meist auf einem Sitz, welcher hinten über dem Gepäckträger angebracht wird. In Deutschland dürfen Personen erst ab einem Alter von 16 Jahren Kinder unter sieben Jahren auf dem Fahrrad mitnehmen, wenn dafür geeignete Kindersitze angebracht sind. Besonders wichtig bei Kindersitzen sind höhere, verstärkte Rückenlehnen, welche auch den Kopf des Kindes schützen, sowie Füßschalen, welche verhindern, dass die Füße der Kinder in die Speichen gelangen.


Klingel

Eine Klingel ist besonders wichtig für Radfahrer, die viel in der Stadt unterwegs sind. Durch sie können schnellere Radfahrer die Langsameren oder auch Fußgänger darauf aufmerksam machen, dass sie überholt werden.


Konuslager

Beim Konuslager handelt es sich um ein einstellbares Kugellager, das sehr häufig bei Fahrrädern verwendet wird. Die Lagerkugeln laufen beim Konuslager zwischen zwei kreisbogenförmig ausgeformten Laufflächen. Eine von ihnen ist als verstellbarer Konus ausgebildet.


Kugellager

Das Kugellager dient dazu die Reibung zu vermindern. Die Kugeln befinden sich zwischen einem feststehenden und einem drehenden Teil. Dank ihrer punktförmigen Auflagefläche laufen diese besonders leicht.


Kurbeln

Mit Kurbeln sind die Komponenten gemeint, die die Pedale mit dem Innenlager verbinden. Heutzutage sind Kurbeln meist aus geschmiedetem Aluminium hergestellt. Seltener sind auch Kurbeln aus Stahl zu finden.


L

Lager

Das Lager dient dazu, die Reibung von sich drehenden oder gleitenden Teilen zu vermindern. Am Fahrrad gibt es drei Hauptlager: Innenlager, Radlager und Steuersatz


Lagerschale

Die Lagerschale ist ein Teil des Konuslagers. Meist ist die Lagerschale fest in den Rahmen eingepresst. Auf der Lauffläche der Lagerschale drehen sich die Lagerkugeln.


Lampe

Eine Lampe zählt zur Grundausstattung eines jeden Fahrrades. Eine gebräuchlichere Bezeichnung für eine Fahrradlampe ist Fahrradleuchte. Es ist strafbar, in der Nacht ohne funktionierende Lampe zu fahren. Zwingend notwenig sind eine vordere und hintere Lampe. Fahren Sie deshalb nie ohne!


Laufrad

Was der Laie als Räder bezeichnet, nennt der Profi Laufräder. Zum Laufrad zählt man die Nabe, die Felge und die Speichen. Beide Laufräder eines Fahrrades zusammen werden als Laufrädersatz bezeichnet.


Lazer

Die Firma Lazer wurde 1919 gegründet und stellt Fahrrad-, Motorrad- und Freizeithelme her. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Belgien. Lazer Helme sind sowohl für Leistungssportler als auch für Freizeitsportler geeignet. Lazer testet seine Helme streng nach internationalen Sicherheitsbestimmungen, um Ihnen bestmöglichen Schutz zu gewährleisten.


Leitröllchen

Hilft, die Fahrradkette in die richitge Position zu bringen. Bei Kettenschaltungen wird so die untere Zahnscheibe bezeichnet.


Lenker

Der Lenker dient zur Richtungsänderung auf dem Fahrrad. Des weiteren ist der Lenker einer der drei Kontaktpunkte des Fahrers mit dem Fahrrad, neben den Pedalen und dem Sattel. Das Zusammenspiel von unterschiedlichen Lenkerbügeln und dem Vorbau ergibt Lenker für unterschiedliche Sitzhaltungen. Tourenbügel bezeichen Lenker mit nur einer möglichen Sitzhaltung. Multifunktionsbügel ermöglichen mehrere Haltungen. Außerdem kann man die Bügel um Barends (siehe Barends) erweitern.


Lenkergriffe

Lenkergriffe werden über die Enden des Lenkerbügels geschoben. Meistens werden sie aus Gummi, Naturkautschuk, Schaumgummi oder Kork hergestellt.


Lenkerhalter

Ein Lenkerhalter ist eine Rasterplatte, die am Lenker des Fahrrades angebracht wird. Er dient der Anbringung von GPS Empfängern, Fahrradcomputern und dergleichen. Diese Geräte rasten in den Lenkerhalter ein, sind somit sicher befestigt und können während der Fahrt im Auge behalten werden.

M

Mavic

Die Firma Mavic produziert Laufräder. Mavic Laufräder gehören zu den schnellsten und leichtesten Laufradsätzen. Mavic Laufräder sind für Draht- und Schlachtreifen erhältlich.


Maxim

Das Maxim Sports Food System hat – aufbauend auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen – viele Sporternährungsprodukte entwickelt, die eine Leistungssteigerung bewirken sollen. Maxim wurde in vielen Tests empfohlen. Produkte von Maxim sind z.B. Power Riegel oder Recovery Drinks zur Unterstützung des Muskelaufbaus.


Maxxis

Im Jahre 1967 wurde die Firma Maxxis gegründet, welche ursprünglich nur Fahrradreifen produzierte. In den folgenden 40 Jahren wurde Maxxis zu einem der weltführenden Reifenhersteller. Mit mehr als 15.000 Mitarbeitern stellt das Unternehmen Hochleistungsreifen für PKW, LKW, Motorräder, ATV, Anhänger, Karts und für viele weitere Fahrzeuge her.


Michelin

Die Firma Michelin et Cie wurde am 28. Mai1889 von den Brüdern Edouard und André Michelin in Clemont Ferrand gegründet. Ausscgalggebend für die Firmengründung war ein Radfahrer, welcher sich in der Michelin Fabrik die zur Reparatur einer Reifenpanne notwenigen Hilfsmittel holen wollte. Edouard Michelin erkennt, dass schnell und einfach zu reparierende Reifen eine große Zukunft haben müssten. Im Laufe von mehr als 110 Jahren hat sich Michelin zu einer Weltmarke entwickelt, welche für Qualität, Kontinuität und Innovation steht. Das “Bibendum”, das legendäre Reifenmännchen von Michelin ist zu einem der bekanntesten Markenzeichen der Welt geworden.


Montageständer

Montageständer sind Gestelle, die bei Fahrradreparaturen zum Einsatz kommen. Das Fahrrad wird meist mit dem Rahmen am Montageständer befestigt, wodurch die Reparatur oder auch die Wartung erheblich erleichtert wird. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen transportablen und fest mit dem Boden verankerten Modellen. Des Weiteren spielt die Form des Fahrradrahmens bei der Wahl eines geeigneten Montageständers eine wichtige Rolle.


Mountainbike

Unter einem Mountainbike versteht man ein Fahrrad, welches auch für sehr bergiges Gelände geeignet ist. Sowohl der Rahmen als auch die Reifen sind breiter als beispielsweise beim City Bike. Das Mountainbike eignet sich auch für Freizeitradfahrer, die gerne abseits der “normalen” Straße fahren, z. B. auf Wald- oder Feldwegen. Die breiteren Reifen sind dafür optimal. Mit einem Mountainbike sind Sie auch für außergewöhnliche Radtouren bestens gerüstet.


MTB

Das MTB ist ein Mountainbike, dass besonders für bergiges Gelände entwickelt wurde. Das Augenmerk liegt hierbei auf Stabilität. Beim Kauf eines MTB-Fahrrades ist gute Beratung durch einen Spezialisten zu empfehlen.


Muffe

Unter einer Muffe versteht man ein Bauteil zur Verbindung zweier Rohre oder Kabel. Die Muffe ist ein Stahlteil, welches die Rohrwinkel am Fahrrad bestimmt.

N

Naben

Als Nabe wird der Mittelteil des Laufrades bezeichnet, welches sich beim Fahrrad um die fest in den Ausfallenden eingespannte Achse dreht. Dadurch wird die Nabe zu einem wichtigen Verbindungsglied zwischen dem Rahmen und den Reifen.


Nabenbremse

Die erste Nabenbremse wurde 1903 von Ernst Sachs erfunden: die Rücktrittbremse.


Nabendynamo

Der Nabendynamo fand in den 30er Jahren Einzug auf den Fahrradmarkt. Er wird in einer speziellen Nabe am Vorderrad des Fahrrades befestigt. Nabendynamos sind etwas teurer als traditionelle Seitenläuferdynamos, mittlerweile können diese aber durch ihre Alltagstauglichkeit und einzigartige Funktionsweise überzeugen.


Nabensatz

Ein Nabensatz besteht aus mehreren Naben. Grundsätzliche Bestandteile sind eine Nabe für das vordere und eine für das hintere Laufrad, in der die einzelnen Speichen des Laufrades zusammentreffen. Mittels der Achse einer jeden Nabe kann das Laufrad mit dem Rahmen verbunden werden.


Nabenschaltung

Eine Nabenschaltung hat je nach Modell drei bis 14 Gänge. Als Nabenschaltung wird ein mechanisches Getriebe bezeichnet, das geschlossen in der Hinterradnabe verbaut ist.


Nexave

Nexave ist eine Komponentemgruppe des Herstellers von Fahrrädern und Fahrradkomponenten Shimano. Die Nexave hat als zentrale Komponente ein elektronisch gesteuertes 24-Gang Schaltsystem und elektronisch gesteuerte Federungen für Vorder- und Hinterrad.


Nexus

Nexus bezeichnet ein Achtgangsystem vom japanischen Hersteller Shimano. Die Nexus besitzt eine Schaltservotechnik, durch welche ein Schalten mit nur sehr geringem Aufwand möglich wird.

O

Oakland

Das Oakland Sortiment besteht aus einem großen Spektrum an Fahrradpumpen. Bei Oakland werden innovative Techniken, wie der “Clever Valve Ventilkopf mit automatischer Ventilanpassung”, angewandt.


Oberrohr

Die verbindung zwischen dem Lnekerrohr und dem Sattelrohr bei Herrenfahrrädern bezeichnet man als Oberrohr. Es ist oft nach hinten abfallend angebracht, um genügend Beinfreiheit zu erlauben.


Odi

Odi ist eine Firma, welche sich auf die Produktion von Lenker-Griff-Systemen spezialisiert hat. Unter dem Motto “changin grips..will never be the same” verwendet Odi Materialien wie Kraton und Polykarbonat, welche selbst härtesten Belastungen standhalten.


OnGuard

OnGuard zählt zu den renommiertesten Herstellern für Fahrradschlösser weltweit.


Oversized

Oversize stammt aus dem Englischen und bedeutet “übergroß”. Damit ist die Größe und der Durchmesser der Rahmenrohre gemeint. Die Biegesteifigkeit ist umso besser, je größer der Durchmesser der Rahmenrohre ist.

P

Park Tool

Hinter der Marke Park Tool versteckt sich einer der bekanntesten Hersteller für Fahrradwerkzeuge.


Patentstütze

Eine Patentstütze ist ein spezielles Model der Sattelstützen. Patentstützen zeichnen sich durch einen integrierten Befestigungskolben aus. Sie wird wie eine normale Sattelstütze in die Muffe eingeschoben und mit den Sattelstreben verbunden. Die Patentstütze muss fest sitzen, um Unfällen vorzubeugen.


Patronenlager

Beim Patronenlager handelt es sich um ein Innenlager, das als Ganzes ins Innenlagergehäuse geschraubt wird. Das Patronenlager wird immer beliebter, da es den Vorteil mit sich bringt, nicht eingestellt werden zu müssen. Außerdem ist es sehr wartungsarm.


Pedale

Pedale sind an der Tretkurbel befestigt und dienen als Fußaufsatz. Pedale gehören zu einem der drei Kontaktpunkte des Fahrradfahrers mit dem Fahrrad, neben dem Lenker und dem Sattel. Über die Pedale erfolgt die Kraftübertragung. Sie bestehen aus Kunststoff, Gummi oder Metall.


Pedelec

Unter einem Pedelec (Pedal Electric Cycle) ist ein Fahrrad zu verstehen, das einen eingebauten Motor als Trethilfe besitzt. Der Motor wird aktiviert, wenn man in die Pedale tritt. So wird die Tretleistung des Radfahrers unterstützt und das Vorankommen erleichtert. Neben einem Elektromotor besitzt ein Pedelec einen Akkumulator, eine Steuerelektronik sowie einen Sensor. In Deutschland wird das Pedelec als normales Fahrrad angesehen, für das weder Helmpflicht besteht noch ein Führerschein notwendig ist. Vor allem ältere Personen oder Personen mit Beinproblemen legen sich ein Pedelec zu.


Phil Roggers

Das Unternehmen Phil Roggers bietet überwiegend Trekking-Bikes, City-Bikes und Kinderfahrräder an.


Pletscher

Die Pletscher AG ist ein bekanntes Druckgußwerk, das seinen Sitz in der Schweiz hat. Das bekannteste Produkt ist wohl die Pletscherplatte. Diese Platte aus dem Hause Pletscher ist ein Bauteil für das Fahrrad, mit dem der Gepäckträger und die Schutzbleche fest am Rahmen angebracht werden können.


Positron-Schaltungen

Hinter der Positron-Schaltung verbirgt sich ein von Shimano Mitte der 70er Jahre entwickelter Kettenschaltmechanismus, welcher eine Einzelpositionierung der Gänge erlaubte.


Pumpen

Fahrradpumpen gibt es in vielen verschiedenen Modellen und Materialien. Es gibt Stand-, Hand- und Fußpumpen, in Metallausführung oder aus Kunststoff. Pumpen sind auch für unterschiedliche größen erhältlich. Für Radtouren eignen sich Minipumpen besonders gut. Diese sind sehr klein und leicht.

Q

Querfeldeinrad

Beim Querfeldeinrad handelt es sich um den Vorgänger des uns bekannten Mountainbikes. Es war ein Rennrad, dessen Laufräder und Rahmen an die Geländeverhältnisse angepasst wurden.


Querkabel

Bei Cantilever- und Mittelzugbremsen verbindet das Querkabel die Bremsarme.

R

Radlerhose

Als Radlerhose oder auch Radhose werden spezielle Hosen bezeichnet, die im Bereich des Fahrradsportes eingesetzt werden. Ähnlich den Radlerhosen sind die allseits bekannten Leggings. Radlerhosen sind meistens knielang und werden üblicherweise aus einem Nylon-Elastan-Mischgewebe hergestellt, das die Feuchtigkeit direkt nach außen transportiert. Das Besondere an der Radlerhose sind die im Gesäß eingearbeiteten Schaumstoff- oder Lederpolster, die einen besseren Sitzkomfort gewähren.


Radschuhe

Radschuhe werden meist bei System-pedalen getragen. Die versteifte Sohle bringt die eingesetzte Kraft gut auf die Pedale. An der Unterseite der Sohle besitzen Radschuhe eine Befestigungsmöglichkeit für Cleats (Schuhplatten). Diese Platten erlauben das Einhaken in die Pedale und fördern einen “runden Tritt”. Beim Mountainbiken in holprigem Gelände verhindern Fahrradschuhe das Abrutschen von den Pedalen und verhelfen so zu mehr Sicherheit.


Radsport

Mit dem Begriff Radsport verbindet man sämtliche Sportarten, die mit dem Fahrrad getätigt werden. Im allgemeinen wird der Radsport in folgende Disziplinen unterteilt: Straßenradsport, Bahnradsport, Mountainbike und BMX. Besonders in West- und Mitteleuropa genießt der Radsport größte Popularität. Doch auch als Fitnesstraining bietet der Radsport in Form des Spinnings bzw. Indoor Cyclings viele Möglichkeiten. Unter Radsport ist also nicht nur das Rennradfahren, sondern auch Kunstradfahren, Freizeitgestaltung und Trainingsmöglichkeiten zu verstehen.


Rahmen

Der Rahmen ist der Grundbaustein eines jeden Fahrrades. Der Rahmen trägt sowohl das gesamte Gewicht des Fahrers, verbindet sämtliche Bauteile miteinander und ist zuständig für die Kraftübertragung auf die verschiedenen Komponenten. Fahrradrahmen werden aus den verschiedensten Werkstoffen gefertigt, wie beispielsweise Aluminium, Titan oder Magnesium.


Rahmenhöhe

Die Rahmenhöhe wird als Größenangabe für Fahrradrahmen benutzt. Die Maße werden in Zoll oder Zentimetern angegeben. Die Messspanne liegt zwischen Innenlagerachsenmitte und Oberkante Oberrohr. Um die passende Rahmenhöhe für Straßenräder zu ermitteln, muss man die Innenbeinlänge mit dem Faktor 0,66 multiplizieren.


Reifenflanke

Die Reifenflanke hat die Aufgabe, die Reifenwulst mit der Lauffläche zu verbinden.


Reifenwulst

Die Reifenwulst ist der Teil des Reifens, der um die Felge verläuft. Meist ist die Reifenwulst mit Stahldrähten verstärkt, manchmal jedoch auch mit Kevlarfasern (Faltreifen).


Rennrad

Ursprünglich wurde das Rennrad für Fahrradrennen konstruiert. Es zeichnet sich durch eine leichte Bauweise und sehr dünne Felgen und Reifen aus. Außerdem haben sie einen Rennradlenker, auch Bügellenker genannt, welcher mehrere Griffpositionen zulässt und schmaler als andere Radlenker ist.


Rennventil

Ein Rennventil ist ein spezielles Fahrradventil. Bekannt ist es vor allem unter der Bezeichnung “französisches Ventil” oder “Sclaverand-Ventil”. Es wird bevorzugt bei Rennrad-, Touren- und MTB-Schläuchen verwendet. Der Schlauch kann durch manuelles Aufdrehen der Rändelmutter befüllt werden. Diese muss anschließend wieder fest zugedreht werden. Das sehr empfindliche Rennventil sollte mit einer Schutzkappe versehen werden.


Ritzel

Ritzel nennt man die Zahnräder am hinteren Laufrad, über welche die Kette läuft und so angetrieben wird. Normalerweise sind Ritzel aus Stahl gefertigt. Bei Fahrrädern ohne Schaltung oder mit Nabenschaltung hat das Fahrrad ein Ritzel, bei Fahrrädern mit Kettenschaltung zwischen fünf und neun. Die Kombination dieser fünf bis neun Ritzel wird als Ritzelpaket bezeichnet.


Rock shox

Die Firma Rock shox hat sich auf die Herstellung von Gabeln und Federbeine spezialisiert. Sie kommt aus den USA und wurde 1987 gegründet.


Rollenbremse

Die Rollenbremse gilt als Weiterentwicklung der Rücktrittbremse. Sie wird mit einem Handhebel bedient und funktioniert per Seilzug. Sie bietet den großen Vorteil der Wetterunabhängigkeit. Außerdem ist sie leicht zu dosieren. Jedoch ist sie auch im nicht gebremsten Zustand leicht schwergängig.


Rückspiegel

Ein Rückspiegel ist besonders im Stadtverkehr zu empfehlen, doch auch auf vielbefahrenen Radwegen kann er nützlich sein. Wenn Sie sich einen Rückspiegel für ihr Rad zulegen möchten, sollten Sie darauf achten, dass er auf den jeweiligen Lenker passt.


Rücktrittbremse

Die Rücktrittbremse befindet sich am Hinterrad des Fahrrades. Sie wird durch das Zurücktreten der Pedale betätigt. Die Rücktrittbremse ist sehr robust und langlebig. Sie wurde 1903 von Ernst Sachs erfunden.

S

Sattel

Der Sattel ist ein besonders wichtiges Utensil für eine angenehme Radtour. Was dem einzelnen Radfahrer beliebt – ein schmaler oder eher breiter Sattel – muss jeder für sich entscheiden. Eine gute Beratung durch Spezialisten ist sehr empfehlenswert. Auch die richtigen Einstellungen des Sattels, wie z. B. Höhe und Ausrichtung, sind wichtig.


Sattelstütze

Die Sattelstütze ist ein im Sitzrohr befestigtes Rohr, das den Sattel trägt und für dessen Höhenverstellbarkeit zuständig ist.


Schaltauge

Am Schaltauge wird das Schaltwerk befestigt. Das Schaltauge ist als ein mit einem Gewinde versehener Fortsatz zu beschreiben. Es befindet sich an dem rechten hinteren Ausfallende.


Schalthebel

Zwei verschieden Arten von Schalthebeln haben sich bewährt. Zum einen die Drehgriffe, die eine sehr einfache Bedienung mit sich bringen, und zum anderen die Schalthebel, bestehend aus zwei Hebeln. Dabei dient je ein Hebel zum Rauf- und einer zum Runterschalten.


Schalträdchen

Schalträdchen sind kleine Zahnräder, deren Aufgabe es ist die Kette auf ihrem Weg von den Ritzeln zu den Kettenblättern zu führen. Schalträdchen befinden sich im Schaltkäfig des Schaltwerks.


Schaltwerk

Allgemein wird unter einem Schaltwerk ein Gerät verstanden, mit dessen Hilfe, mechanische, elektrische und logische Schaltvorgänge durchgeführt werden. Beim Fahrrad mit Kettenschaltung bezeichnet das Schaltwerk die hintere Schaltungsvorrichtung. Das Schaltwerk dient dazu, die Kette auf den verschiedenen Ritzel überzuführen und so das Schalten in verschiedene Gänge zu ermöglichen.


Schaumgriff

Schaumgriffe, egal ob kurz oder lang, sorgen für einen besseren und angenehmeren Griff am Lenkrad ihres Fahrrades. Die Schaumgriffe sind inklusive Lenkerstopfen erhältlich.


Scheibenbremse

Die Scheibenbremse besteht aus der Bremsnabe und dem Bremssattel. Die Scheibenbremse ist äußerst effektiv; die Aktivierung erfolgt meist hydraulisch mit Hilfe von Bremskolben. Im Bremssattel befinden sich die Bremsklötze, welche beim Bremsen an die Bremsscheibe gepresst werden.


Schlauch

Der Schlauch eines Fahrrades befindet sich zwischen der Felge und dem Reifenmantel. Aufgabe des mit Luft befüllten Schlauches ist es, Stöße und Unebenheiten zu minimieren, so dass ein angenehmes Fahrgefühl entsteht

Schlagworte:


Schlauchflicken

Schlauchflicken sind Teil eines jeden Flickzeuges. Mit ihnen werden Löcher im Fahrradschlauch zugemacht. Einfach die Schlauchflicke auf dem Loch anbringen und weiter gehts. Selbstklebende Schlauchflicken sind besonders beliebt, da diese sehr schnell und einfach aufgeklebt werden können.


Schlauchreifen

Als Schlauchreifen bezeichnet man eine besonders leichte Kombination aus Reifen und Schlauch. Dabei ist der Schlauch in die Reifenkarkasse eingenäht. Der Schlauchreifen findet seinen Einsatz nur bei Rennrädern.


Schnellspanner

Der Schnellspanner ist dazu da, um Laufräder oder Sattelstütze zu fixieren oder zu lösen, ohne Werkzeuge in Anspruch nehmen zu müssen.


Schutzblech

Ein Schutzblech schützt den Fahrradfahrer vor Schlamm, Kies und Dreck. Beinahe jedes Fahrrad verfügt über ein Schutzblech am Vorder- und Hinterreifen. Es wird je nach Fahrradtyp entweder direkt am Reifen oder am Sattel und Rahmen angebracht. Gefertigt wird ein Schutzblech entweder aus Metall oder Kunststoff.


Sclaverand-Ventil

Das “Sclaverand-Ventil” ist ein spezielles Fahrradventil. Bekannt ist es auch unter der Bezeichnung “Rennventil” oder “Französisches Ventil”. Es wird bevorzugt bei Rennrad-, Touren- und MTB-Schläuchen verwendet. Der Schlauch kann durch manuelles Aufdrehen der Rändelmutter befüllt werden. Diese muss anschließend wieder fest zugedreht werden. Das sehr empfindliche “Sclaverand-Ventil” sollte mit einer Schutzkappe versehen werden.


Seilzugkäppchen

Beim Seilzugkäppchen handelt es sich um eine Abschlusskappe aus Aluminium. Sie befindet sich am Ende des Seilzugs. Ihre Aufgabe liegt darin, ein Ausfransen zu verhindern.


Sigma

Hinter der Marke Sigma versteckt sich einer der bekanntesten Hersteller für Sportzubehör. Bei Sigma finden Sie Beleuchtungen, Computer und Werkzeuge.


Slick

Slick ist die Bezeichnung für einen Reifen ohne Profil. Er wird bevorzugt auf trockenen und leicht feuchten Straßen oder im Radrennsport eingesetzt. Ein Slick zeichnet sich aufgrund der Profillosigkeit durch eine große Kontaktfläche zwischen Reifen und Fahrbahn aus, was den Grip enorm erhöht.


Softtail

Softtail ist eine Bezeichnung aus dem englischen Sprachgebrauch. Unter Softtails sind Fahrräder zu verstehen, deren Hinterbau entweder gefedert oder gedämpft ist. Unebenheiten werden somit abgefedert, was zu einem angenehmeren Fahrgefühl verhilft. Fahrräder mit einem ungefederten Hinterbau werden hingegen als Hardtails bezeichnet.


Spacer

Spacer ermöglichen eine Höhenverstellung von gewindelosen Vorbauten. Sie sind in den Größen 3, 5, 10, 15 und 20 mm erhältlich. Ein Spacer ist ein sehr nützlich und extrem leichtes Kleinteil und meist unentbehrlich für jeden Bikerfan, da dieser eine exakte ergonomische Abstimmung des Fahrrades auf jede Person möglich macht.


Speichenreflektoren

Speichenreflektoren zählen zur passiven Beleuchtung des Fahrrades. Sie werden auch als Reflexleuchten bezeichnet. Speichenreflektoren produzieren nicht selbst Licht, sondern sie strahlen das fremder Leuchten zurück. Sie werden mit wenigen Handgriffen zwischen den einzelnen Speichen angebracht.


Spiel

Beim sogenannten Spiel handelt es sich um die Beweglichkeit des Lagers. Ein geringes Spiel ist notwendig, jedoch darf es nicht zu groß werden.


Spinder

Unter einem Spinder verstehen Fahrradkenner einen Fahrradträger bzw. Autogepäckträger der Marke Hawk.


Sportrad

Ein Synonym für das Sportrad ist das Hybridbike. Das Sportrad gilt als Mischung aus MTB und Touren-/Trekkingrad. Die Grenzen sind fließend.


Steuersatz

Beim Steuersatz handelt es sich um ein Lager, das Rahmen und Gabel drehbar miteinander verbindet. So wird das Lenken möglich gemacht.


STI

STI ist die Bezeichnung für eine Kombination aus Brems- und Schalthebeln für Rennrädern. Die Schalthebel sind in die Bremshebel integriert. Hersteller ist die Firma Shimano.


Ständer

Ein Ständer ist besonders nützlich für Fahrräder mit denen Gepäck befördert wird. Es steht die Wahl zwischen einem Zweibeinständer, der unter dem Tretlager montiert wird und einem einfachen Ständer, der an der Hinterradstrebe befestigt ist.

T

Tachometer

Ein Tachometer ist das Messgerät zur Bestimmung der Geschwindigkeit auf dem Fahrrad. Erfunden wurde dieses Gerät 1817 von dem deutschen Maschinenbauingenieur Diedrich Uhlhorn.


Tacx

Das niederländische Unternehmen Tacx wurde Mitte der 50er Jahre gegründet. Seit diesem Zeitpunkt bemüht es sich um die Herstellung höchst innovativer und funktionstüchtiger Produkte. In sämtlichen Bereichen des Radsportes konnte sich das Unternehmen bisher etablieren. Tacx gilt als Marktführer in Sachen Virtual Reality, Ergo- und Cycletrainer.


Tandem

Ein Tandem ist ein Fahrrad, bei welchem zwischen dem Vorder- und dem Hinterrad zwei Personen sitzen können. Der Lenkende wird Pilot genannt, der Nichtlenkende Stoker. Das Fahren auf einem Tandem erfordert weniger Anstrengung, da zwei Fahrer in die Pedale treten. Auf Grund der höheren Belastung des Tandems müssen die Fahrradteile äußerst stabil sein, besonders die Laufräder und die Bremsen.


Tektro

Bei Tektro handelt es sich um einen international tätigen Hersteller von Fahrradkomponenten.


Tiefeinsteiger

Tiefeinsteiger ist der Fachbegriff für eine spezielle Form des Fahrradrahmens. Der Tiefeinsteiger ist so gebaut, dass beim Aufsitzen die Beine nur leicht angehoben und nicht über den Sattel geschwungen werden müssen. Tiefeinsteiger eignen sich vor allem für ältere Menschen, Frauen oder Personen, die Probleme mit den Beinen haben.


Tioga

Tioga zählt weltweit zu den renommiertesten Herstellern für Fahrradkomponenten. Die Produkte dieser Marke versprechen Einzigartigkeit, höchstes Niveau und Einfallsreichtum. Tioga erhöht die Attraktivität des Radsportes und den Spaß am Fahrradfahren.


Titan

Titan ist ein sehr leichtes, dehnbares und äußerst stabiles Material, das bevorzugt zur Produktion von Sportartikeln, wie z. B. Fahrrädern verwendet wird. Ein großer Vorteil von Titan ist die Korrosionsbeständigkeit, wodurch sich die große Beliebtheit in der Fahrradbranche erklären lässt. Egal ob bei Fahrradhelmen, -rahmen, Pedalen oder Bremsen – Titan ist vielseitig einsetzbar.


Trekkingbike

Ein Trekkingbike eignet sich besonders für längere Radtouren. Das Trekkingbike ist dabei auf Grund des gepolsterten Sattels sehr bequem und besitzt eine alltagstaugliche Ausrüstung: Kettenschutz, Lichtanlage, Schutzblech, Gepäckträger.


Trekkingprofil

Bei Reifen mit Trekkingprofil handelt es sich um Reifen mit einem nicht zu groben Profil. Mit einem Trekkingrad werden auch unbefestigte Wege befahren.


Trelock

Die in Europa und in vielen weiteren Teilen der Welt anerkannte Traditionsmarke Trelock produziert Schließ-, Beleuchtungs- und Messsystemen. Mittlerweile zählt Trelock zu den technologisch führenden Unternehmen in Sachen Zweiradzubehörteile. Auch für Fahrräder werden qualitativ hochwertige und innovative Trelock Produkte hergestellt.


Tretlager

Das Tretlager ist das am stärksten belastete Lager am Fahrrad. Es gibt viele verschiede Arten von Tretlagern. Ihre Unterschiede liegen in Durchmesser und Länge, sowie Lagerung.


Triathlon

Der Triathlon ist eine Sportdisziplin, die aus den drei Sportarten Radfahren, Schwimmen und Laufen besteht. Ausdauer ist bei diesem Sport äußerst wichtig! Um einen Triathlon perfekt meistern zu können sollten Sie eine für diesen Sport adäquate Ausrüstung und Kleidung besitzen.


Trommelbremse

Die Trommelbremse ist im Gegensatz zur Scheiben- oder Klotzbremse als Innenbackenbremse angelegt. Trommelbremsen haben den großen Vorteil, dass sie bei jeder Witterung gleich wirken und eine hohe Lebensdauer der Bremsbeläge mit sich bringen.


Truvativ

Truvativ ist eine der Topmarken im Bereich des Fahrradsportes, die unter dem Dach von SRAM vereint werden. Truvativ stellt vor allem Komponenten für BMX, Mountainbikes und Rennräder her. Diese Marke garantiert höchste Qualität und Innovationsbereitschaft.


Tubeless

Vom Prinzip her funktionieren Tubeless-Reifen wie Autoreifen. Zwischen Reifen und Felge wird eine Luftkammer gebildet. Es wird kein Schlauch benötigt.


Tune

Tune ist ein im Vergleich zu anderen Fahrradherstellern und Herstellern von Fahrradkomponenten ein eher kleineres Unternehmen. Nichts desto trotz ist Tune ein Spezialist in Sachen Rennsport- und Alpintechnik. Neben Fahrradsätteln, Laufrädern und Lenkern finden Sie noch viele weitere qualititiv sehr hochwertige Produkte der Marke Tune für den Fahrradsport.

U

Ultegra

Das Ultegra Schaltwerk stammt aus dem Hause Shimano. Es eignet sich für Rennräder.


Umwerfer

Der Umwerfer ermöglicht das Umschalten der vorderen Kettenblätter. Die Einstellung des Umwerfers muss sehr exakt sein, damit das Rad ungehindert laufen kann.


Unterrrohr

Das Unterrrohr bezeichnet das Rahmenrohr, welches das Tretlagergehäuse mit dem Steuerrohr verbindet.


Unterstreben

Die Verbindungsrohre zu beiden Seiten des Laufrades zwischen dem Tretlagergehäuse und den Ausfallenden nennt man Unterstreben.


Urban Bikes

Urban Bike ist eine andere Bezeichnung für das City Rad. Das Urban Bike eignet sich besonders für kürzere Fahrten. Der Fahrer hat eine aufrechte, bequeme Sitzposition. Das Urban Bike hat in der Regel auch Vorrichtungen, um Kindersitze und Satteltaschen, etc anzubringen.

V

V-Bremse

Alle Bremsen, welche sich auf den Cantileversockeln befinden, bezeichnet man als Cantilever-Bremsen. Am meisten verbreitet sind im Moment die als V-Brakes bekannten Felgenbremsen. Die Bremsarme, an welchen der Bremszug direkt ansetzt, sind lang und nahezu senkrecht stehend. Es handelt sich bei den V-Bremsen um sehr effektive Bremsen, welche mit sehr geringem Kraftaufwand zu bedienen sind.


VDO

Die VDO ist das Ergebnis einer im Jahre 1929 erfolgreichen Fusion der beiden Firmen DEUTA Deutsche Tachometerwerke GmbH und OTA Apparate GmbH. Daher auch der Name: VDO = Vereinigte DEUTA – OTA! Die VDO hat sich auf die Herstellung von Fahrradcomputern, wahlweise mit Puls- oder Höhenmesser spezialisiert.


Ventile

Es gibt drei Grundarten von Ventilen: Das normale Fahrradventil (auch Dunlop-Ventil genannt), das Autoreifenventil und das französische Ventil. Das Dunlop-Ventil wird am häufigsten benutzt.


Ventilkappe

Jeder Fahrradreifen bzw. -schlauch ist mit einer Ventilkappe ausgesattet. Sie verhindert, dass Luft aus dem Fahrradschlauch ausdringt. Die Ventilkappe sollte möglichst fest auf das Ventil gedreht werden, damit dieses luftdicht verschlossen ist.


Vorbau

Der Vorbau verbindet den Lenker mit der Gabel. Über unterschiedliche Längen und Winkel des Vorbaus kann die Sitzposition des Fahrers beeinflusst werden.


Vorderbau

Als Vorderbau bezeichnet man den gesamten vorderen Teil des Rahmens am Fahrrad.


Votec

Votec ist ein deutscher Fahrradhersteller. Trotz Bezeichnung als Insidermarke, kämpft das Unternehmen immer wieder gegen die Insolvenz an.

W

Wartung

Um das Fahrrad sicher und instand zu halten, sollten Sie es regelmäßig warten. Dazu gehört die Kontrolle und evtl. das Auswechseln der Bremsen, der Beleuchtung, der Schaltung, Bereifung. der Kette, usw.


Weinmann

Die Firma Weinmann stellt Fahrradkomponenten her.


Wiegetritt

Der Wiegetritt wird vor allem beim Bergauffahren verwendet. Dabei hebt sich der Fahrer aus dem Sattel und kann so sein gesamtes Gewicht beim Treten auf die Pedale einsetzen. Wichtig ist, dass man versucht, das Rad möglichst ruhig zu halten.


Wimpel

Den Wimpel kennt man aus Kindergarten- bzw. Schulzeiten. Nach Absolvieren der Fahrradprüfung wird dieser den Kindern überreicht. Je nach Können werden unterschiedliche Wimpel verliehen. Besonders gute Fahrradschüler bekommen einen Grünen. Alle Wimpel haben die Form einer kleinen, dreieckigen Fahne.


Wippermann

Seit mehr als 100 Jahren produziert die Firma Wippermann jr. GmbH Ketten und Kettenräder. Neben der Herstellung zahlreicher Spezialketten bilden die Präzisions-Stahlgelenkketten und die zugehörigen Kettenräder das Herzstück der Wippermann jr. GmbH.

X

Xenofit

Die Xenofit GmbH gehört als Tochterunternehmen zu Verla-Pharm Arzneimittel in Tutzing am Starnberger See. Xenofit soll eine gesunde Ernährung durch genügend Vitamine, Mineralstoffe und Kohlenhydrate unterstützen. Im Bereich der Magnesiumtherapie ist Verla Pharm Marktführer.


Xpedo

Das Unternehmen Xpedo stellt qualitativ hochwertige Fahrradpedale für alle möglichen Fahrradtypen her.


XTR

XTR ist eine Mountainbike-Komponentengruppe von Shimano. Bei der XTR-Gruppe handelt es sich um eine der hochwertigsten Gruppen des japanischen Herstellers Shimano.

Y

Y-Rahmen

Der Y-Rahmen ist eine Rahmenform bei vollgefederten Fahrrädern. Der Name wird aus der Form des Rahmens, nämlich einem Y, abgeleitet.

Z

Zahnkranz

Der Zahnkranz wird auch als Ritzel (siehe Ritzel) bezeichnet.


Zahnkranzabzieher

Ein Zahnkranzabzieher ist ein sehr hilfreiches, kleines Werkzeug. Er wird zur Demontage von Schraubkränzen verwendet. Um die Demontage zu erleichtern kann der Zahnkranzabzieher mit einem Zahnkranzhebel kombiniert werden.


zentrieren

Zentrieren in der Mechanik bedeutet das symmetrische Einstellen von Rädern, damit diese ohne Ausschläge rund laufen. Zentrieren erfolgt mittels Drehung der Speichen um die eigene Achse.


Zoll

Das Längenmaß Zoll wird heutzutage üblicherweise noch in den USA und in englischsprachigen Ländern verwendet. Auch Auto- und Fahrradfelgen werden mit der Einheit Zoll beschrieben. 1 Zoll entspricht 2,54 cm.


Zugstufe

Die Zugstufe beschreibt die Zugeigenschaft eines Stoßdämpfers. Der Stoßdämpfer wird beim Auseinanderziehen auf Zug beansprucht. Das Gegenstück zur Zugstufe ist die Druckstufe, da beim Einfedern bzw. beim Zusammenziehen mit Druck gearbeitet wird.


zweifache Kettengarnituren

Zweifache Kettengarnituren werden vor allem bei Rennrädern verwendet. Damit wird ein Kurbelsatz mit zwei Kettenblättern bezeichnet.


Zweirad

Zweirad ist eine andere Bezeichnung für ein Fahrrad. Es kann für Sportzwecke als auch im Alltag eingesetzt werden.


Züge

Züge werden die Kabel genannt, die sich am Fahrrad befinden. Sie laufen grundsätzlich durch Schutzhüllen und ihre Enden sind mit Hülsen versehen. Züge bestehen aus einem dünnen Stahlseil.

zum Seitenanfang